Rotto! Kylie & die Quokkas von Rottnest Island von Jonathan Macpherson

English below
Wisst ihr, was ein Quokka ist? Bis vor kurzem wusste ich das noch nicht, aber oben auf dem Bild seht ihr einen. Muss ich mehr sagen? Na gut, es ist ein Kurzschwanzkänguru. Links daneben ist Jonathan Macpherson, Autor des Kinderbuches Rotto! Kylie und die Quokkas von Rottnest Island.

Ich hatte das überaus große Vergnügen, dieses spannende Abenteuer übersetzen zu dürfen und möchte euch das Buch gern vorstellen.
Kylie ist acht Jahre alt und macht mit ihrer Klasse einen Ausflug nach Rottnest Island, einer Insel vor der Westküste Australiens. Der fiese Danny, der es immer auf Kylie abgesehen hat, bringt verbotenerweise eine streunende Katze mit, die er in seinem Rucksack versteckt hat. Während die Kinder am Strand im Wasser planschen, lässt Danny die Katze frei. Als sie sich auf einen Quokka stürzen will, stellt Kylie sich dazwischen und rettet dem Quokka das Leben.
Als er sich allerdings bei ihr dafür bedankt, ist Kylie mehr als überrascht. Voller Neugier fragt sie den Quokka aus und erfährt nicht nur viel über sein Leben, sondern gerät auch mitten in einen Strudel von Abenteuern, denn die streunende Katze hat sich die kleine Schwester des Quokkas geschnappt. Gemeinsam machen sie sich auf den Weg, sie zu befreien.

Reich gefüllt mit den unterschiedlichen Tieren, die auf Rottnest Island beheimatet sind, nimmt diese Geschichte den Leser mit auf eine spannende Reise an der Seite eines der freundlichsten und süßesten Tiere der Welt. Kylie trotzt allen Gefahren und macht dabei einige wichtige Erfahrungen, die ihr Selbstvertrauen stärken.

Ein wirklich tolles, aufregendes Buch für Kinder ab 8 Jahren, voraussichtlicher Veröffentlichungstermin Ende September 2019.

Rotto! Kylie & the Quokkas of Rottnest Island by Jonathan Macpherson

Do you know what a quokka is? Up until a short while ago I had no idea. You can see one in the picture above. On the left of it is Jonathan Macpherson, the author of this delightful children’s book.

I had the great pleasure of translating this adventurous tale and would like to introduce it to you.
Kylie is eight years old and goes on a field trip with her class. They visit Rottnest Island, situated off the Australian Westcoast. Mean Danny, who always picks on Kylie, brings a stray cat in his backpack and sets it loose on the island, while the children are playing on the beach. When the cat attacks a quokka, Kylie comes to his rescue and saves his life. She is more than surprised when the quokka thanks her for it! Curiously she asks him all sorts of questions and not only learns a lot about quokka life, she is also pulled into a whirlwind of adventures, when the cat captures the quokka’s baby sister. Together they set out to free her.

This tale is filled to the brim with a variety of animals living on Rottnest Island and takes the reader on an exciting trip at the side of one of the cutest and friendliest animals on earth. Kylie not only masters numerous dangers, she also finds new confidence as a result of her many adventures.

A truly great, exciting story for kids aged 8 and older. Visit Jonathan’s website for more information and buy links.

Liebe und Widerstand im II. Weltkrieg / Love and Resistance in Worldwar II – Marion Kummerow

Nachdem ich nun den dritten Teil der Weltkriegstrilogie von Marion Kummerow übersetzt habe, möchte ich euch diese beeindruckende Reihe einmal vorstellen.

Unnachgiebig: Liebe und Widerstand im Zweiten Weltkrieg von [Kummerow, Marion]

Darf ich vorstellen? Wilhelm Quedlin, kurz Q, Wissenschaftler, Erfinder, Kommunist. Bisher lebte er für seine Arbeit, doch das ändert sich, als er im Kino eine Frau aus tiefstem Herzen lachen hört.
Die Frau ist Hilde, Sachbearbeiterin bei einer Versicherungsgesellschaft.

Vorhersehbarerweise verlieben sich die beiden, aber Liebe ist 1932 in Deutschland keine einfache Angelegenheit.

Was dieses Buch hervorragend einfängt, ist die verzweifelte, angespannte Atmosphäre in einem Land, das gerade einen schrecklichen Krieg überstanden hat, aber noch immer unter den Folgen leidet. Oft fragt man sich, wie es zu Hitlers Machtergreifung kommen konnte, und in diesem Buch findet man die Antwort, leise, zwischen den Zeilen und doch unglaublich eindrücklich.

Unerbittlich: Liebe und Widerstand im Zweiten Weltkrieg von [Kummerow, Marion]

Im zweiten Buch begleiten wir Q und Hilde durch ihren Alltag und werden dabei Zeugen der zunehmenden Unterdrückung, schockierender Ereignisse wie die Reichskristallnacht, und des ständigen Kampfes zwischen Hoffnung und Verzweiflung. Gleichzeitig gewinnt Qs Widerstandsarbeit immer mehr an Bedeutung. Für uns heute kaum nachvollziehbar, wie man sich täglich neu gegen ein grausames Regime wenden kann, auf Veränderung hoffend und die Entdeckung fürchtend.

Unerschütterlich: Liebe und Widerstand im Zweiten Weltkrieg von [Kummerow, Marion]

Die folgt in Band drei. Sowohl Q als auch Hilde werden verhaftet und landen in den Fängen der Gestapo, um dann in einem Prozess, der jeglichem Rechtsverständnis widerspricht, verurteilt zu werden.

Obwohl der letzte Band sich fast ausschließlich in kleinen Gefängniszellen abspielt, ist die Geschichte so dicht, die Gefühle der Charaktere so nah, dass garantiert keine Langeweile aufkommt. Untermalt wird das Ganze durch die Briefe, die zum Teil originalgetreu der Korrespondenz der Großeltern der Autorin entnommen sind, auf deren Lebensgeschichte diese Bücher basieren.

Damit liefert diese Trilogie ein wichtiges Zeitzeugnis, das eigentlich zur Pflichtlektüre an den Schulen werden sollte, um der heutigen Jugend vor Augen zu führen, wohin Fanatismus und Hetze führen.

Der dritte Band erscheint am 28. August 2019.

After having translated the third book of this worldwar trilogy by Marion Kummerow, I’d like to introduce this impressive series to you.

Meet Wilhelm Quedlin, Q for short, scientist, inventor, communist. So far, he lived for his work, but that changes when he hears the deep-hearted laughter of a woman in the cinema.
This woman is Hilde, who works for an insurance company.

Predictably, they fall in love, but being in love is not easy in Germany in the year 1932.

What this book captures perfectly, is the desperately tense atmosphere of a country coming out of a terrible war, still suffering the consequences.
We often ask ourselves, how Hitler could ever gain power, and this book gives us an answer, quietly, almost between the lines and yet incredibly impressive.

In the second book, we accompany Q and Hilde through their everyday life and in doing so, witness the growing oppression, shocking events like the Reichskristallnacht, and the constant struggle between hope and despair. At the same time, Qs resistance work gains more importance. Unfathomable for us today to turn against a cruel regime on a daily basis, hoping to make a change, fearing discovery.

Unwavering: Love and Resistance in WW2 Germany (World War II Trilogy Book 3) (English Edition) von [Kummerow, Marion]

This happens in book three. Both Q and Hilde are arrested by the Gestapo, only to be sentenced in a trial that defies all lawfulness.

Despite the fact that the last book is set almost exclusively in small prison cells, the story is so dense and the feelings of the characters are so close that the reader is definitely not bored.

All of this is supported by partly original correspondence written by the author’s grandparents, on whose life this story is based.

This trilogy provides an important historical testimony, which should be required reading in schools to show today’s youth where fanatism and hatred will lead.

Highly recommended.

After She Fell by Amber Laura

Congratulations to romance author Amber Laura on her new release!

After She Fell (English Edition) von [Amber Laura]

Christina does everything to make her life as perfect as possible. She works hard and is the foundation of her boss’s success. Her appearance, her schedule, her activities – everything screams perfection. There’s just one tiny little problem: It’s not real. Behind her mask of perfection struggles a deeply wounded soul and anyone trying to reach out to that soul gets their fingers slapped. Especially Jason.

Jason is her boss’s son and therefore off limits. Unfortunately, he’s not only extremely attractive, he also seems to have made it his personal mission to put a dent into Christina’s perfect image. She hates him for it. And yet he manages to steal a kiss from her on the fateful night they are stuck in a blizzard.

May I be honest? At the beginning of the story, Christina annoyed me. I hate people like that, who are never honest to you because their image is more important to them than real feelings. If I had met her, I’d have steered wide of her forever after. And this is where the author’s tremendous talent comes into the spotlight: How well did she create this ficticious character to have me react like that?

As in all her books, Amber Laura is a master at creating this sizzling atmosphere romance readers are hunting for. If you want the chemistry, the sparks flying between the characters, the butterflies twirling in your own stomach while you read, search no further. It’s all here. Add to that the humorous banter between Christina and Jason, who miss no chance of picking on each other, and the psychological depth that is revealed as the story unfolds, combined with the hope and heartache of whether they get together or not, and you have a mesmerizing tale you’ll find hard to put down.

And just because I can, I will mention here the last novel I read by this author: Twentyseven-tiered Almond Cake. One of my absolute favorite reads last year and one I keep coming back to in my mind. That cake did something to me.

Highly recommended!

Neuerscheinung ‚Das Gold der Reichsbank‘

Das Gold Der Reichsbank: Die Vergangenheit Ist Noch Nicht Vorbei (Abteilung 89 2) von [O'Neill, Mark]

Herzlichen Glückwunsch an Mark O’Neill für die Veröffentlichung des zweiten Teils der Abteilung 89 Thriller-Reihe!

Das Gold der Reichsbank war eins meiner bisher spannendsten Übersetzungsprojekte und nimmt den Leser mit auf eine Gradwanderung zwischen Geschichte, spannender Fiktion und einem gesellschaftlichen Thema, das aktueller kaum sein könnte.

Der Klappentext:

Februar 1945 – Während der Krieg in den letzten Zügen liegt, schafft das Naziregime in Berlin sämtliche Gold- und Bargeldreserven der Reichsbank in die Salzminen von Merkers. Aber ein Teil des Goldes verschwindet unauffindbar.

September 2017 – In Deutschland tobt ein heftiger Wahlkampf. Rechtsextreme Nationalisten, die mit einem der Hauptkandidaten für das Kanzleramt in Verbindung stehen, verbreiten Terror auf den Straßen und töten wahllos. Decker wird von der Bundeskanzlerin beauftragt, die Gewalt zu stoppen. Niemand ahnt, dass das vermisste Gold der Reichsbank zusammen mit einem verloren geglaubten Nazirelikt den Funken zündet, der Berlin hochgehen lässt wie ein Pulverfass.

Sophie Decker ist eine Agentin, die wir bereits in Teil eins der Reihe, Staatsfeind – Kampf ohne Regeln, als eine knallharte Kämpferin kennengelernt haben. Auch in diesem Buch pfeift sie auf alle Vorschriften und jeglichen Takt und geht mit ruchloser Gewalt gegen die Feinde des Staates vor, wobei sie so ziemlich jedem vor den Kopf stößt, der meint, sie maßregeln zu müssen. Die Geschichte wechselt zwischen ihrer Sicht und der des rechtsextremen Helmut Kappel, dessen Machtbesessenheit keine Grenzen kennt. Bis in die höchsten Gesellschafts- und Regierungskreise reichen seine Finger, was Deckers Arbeit nicht gerade erleichtert. Wem kann sie trauen? Wer ist der Verräter, der den Gegenspieler immer wieder warnt?

Bis zur letzten Seite ist dieser Thriller mit Spannung geladen und macht eindeutig Lust auf mehr. Dabei ist das Thema Rechtsextremismus erschreckend nah an der Realität und lässt den Leser mit Blick auf das Wahlverhalten der Deutschen immer wieder nervös zusammenzucken. Wer es satt hat, dass der deutsche Geheimdienst bei Agententhrillern immer außen vor gelassen wird, der kommt hier auf seine Kosten. Actiongeladene Unterhaltung mit einer ordentlichen Portion frechem Witz und meisterhaften Wendungen.

Absolute Leseempfehlung!

Sollte ich mein Buch mit Google Übersetzer übersetzen? / Should I use Google Translate to translate my novel?

Photo by Pixabay on Pexels.com

Natürlich! Wenn Du reichlich schlechte Rezensionen bekommen möchtest, solltest Du das unbedingt tun.

Aber jetzt mal im Ernst. Die Qualität der Übersetzung von Maschinen hat sich in den letzten Jahren drastisch verbessert, so dass viele Autoren auf den Gedanken kommen, dass man sich die teuren Dienste eines professionellen Übersetzers sparen könnte.

Was macht also ein Übersetzer, woran die Maschine scheitert?

Der Stil

Die Maschine hat kein Gefühl für sprachliche Schönheit. Während das bei Vertragstexten egal ist, spielt es in der Fiktion eine sehr große Rolle. Eine Satzstruktur, die im Englischen völlig in Ordnung ist, klingt im Deutschen wie das Werk eines Drittklässlers. Der Übersetzer muss hier sehr viel umstellen, damit der Satz in der neuen Sprache gut klingt. Die Maschine verarbeitet nur das, was sie bekommt, minutiös und hoffentlich akkurat.

Redewendungen

Viele Redewendungen gibt es schon lange genug, so dass sie es bis in die Übersetzungsprogram-me geschafft haben. Andere hingegen werden wortwörtlich übersetzt und ergeben für den Leser in der neuen Sprache nicht viel Sinn. Mein Lieblingsbeispiel für letzteres ist die englische Redewendung ‚Der Raum ist so klein, dass man keine Katze am Schwanz herumschleudern könnte.‘ Natürlich weiß der deutsche Leser grundsätzlich, was gemeint ist, aber er wäre doch etwas irritiert. Ein Übersetzer sollte das wissen. Eine Maschine interessiert das überhaupt nicht.

Recherche

Übersetzungen erfordern Recherche. Es gibt Dinge in einem Land, die es im anderen Land entweder nicht gibt oder unter einem ganz anderen Begriff. Nehmen wir zum Beispiel den Uber. In Amerika ein weit verbreitetes Fortbewegungsmittel, in Deutschland unbekannt. Also muss der Übersetzer recherchieren, was ein Uber ist und dann die deutsche Entsprechung finden, damit der Leser ein klares Bild vor Augen hat. (Es ist übrigens eine Art Mitfahrzentrale.)
Die Maschine schreibt gnadenlos ‚Uber‘ und überlässt den Leser seiner Verwirrung.

Anrede

Was vom Deutschen ins Englische vermutlich mühelos gelingt, ist andersherum eine riesige Herausforderung. Als Übersetzer muss man nicht nur wissen, wann man was einsetzen muss, sondern auch berücksichtigen, in welcher Beziehung die Personen zueinander stehen. Das kann eine Maschine nicht. Ich habe schon gesehen, dass ein Übersetzungs-programm in einem Satz mehrfach zwischen Du und Sie gewechselt hat.

Fazit

Ein guter Übersetzer ist sein Geld wert und wer an dieser Stelle sparen will, tut sich selbst keinen Gefallen. Die meisten Leser interessiert es nicht, in welcher Sprache das Buch ursprünglich geschrieben wurde. Sie wollen einfach nur ein tolles Leseerlebnis. Ein guter Übersetzer sorgt dafür, dass der Text nicht übersetzt klingt, sondern dem natürlichen Sprachfluss folgt.

Da jeder Übersetzer unweigerlich seinen eigenen Stil einbringt, sollten Autoren für alle Bände einer Reihe möglichst den gleichen Übersetzer engagieren.

Es gibt inzwischen eine Reihe von Übersetzern wie mich, die auch mit Self-publishing Autoren arbeiten und erschwingliche Preise anbieten. Ein paar sind auf der Seite IndiesGoGerman zu finden.

Nähere Informationen über meine Übersetzungsangebote gibt es hier.

Of course! If you would like to collect a lot of bad reviews, you should definitely do that.

Seriously, though. The quality of machine-made translations has improved considerably over the past years, which is why many authors get the idea they could save the expensive services of a professional translator.

So what does a translator do, where the machine fails utterly?

The Style

A machine does not have any feel for lingual beauty. While this doesn’t matter when writing a contract, it matters a lot in fiction. A sentence structure which is perfectly fine in English might sound like the work of a third-grader in German. The translator needs to do a lot of switching around of words to make the sentence sound good in the new language. The machine only processes what it gets, minutely and hopefully accurately.

Expressions

Many expressions have been around long enough to have made their way into the translation engines. Others, however, will be translated literally and thus not make much sense to the reader in the other language. My favorite one in the latter category is ‚the room was so small you couldn’t swing a cat by the tail.‘ Of course a German reader would get the message, but they would be severely irritated as such a behaviour is unheard of in Germany. A translator should know that. A machine couldn’t care less.

Research

Translations require research. Things exist in one country, which are unheard of in another or they are known under a completely different term. Let’s take a Uber for example. In Amerika, this is a widespread means of transportation. In Germany it’s unheard of. So the translator has to research what a Uber is and then find a German equivalent, so the readers will have a clear picture in their minds.
The machine relentlessly writes ‚Uber‘ and leaves the readers to their confusion.

Form of Adress

While it shouldn’t pose any problems in translations from German to English, the form of adress is a huge challenge from English to German. Germans have two forms of adress – a familiar one (du) and a formal one (sie). They come with completely different grammatical rules. The translator not only needs to know which is which, they also need to know in which context to apply which. How is the relationship between the persons involved? Are they on a first name basis?
I have seen translation engines switch the form of adress several times within one sentence.

Conclusion

A good translator is worth their cost and you won’t do yourself a favor by saving money in this area. Most readers aren’t interested in which language the book was originally written. All they want is a great reading experience. A good translator will take care that the text won’t sound translated, but will follow the natural flow of language.

Since every translator will have their own style, authors should hire the same translator for all books of a series.

By now, there are a number of translators like me who will work with Indie authors at affordable prices. A few of them can be found on the IndiesGoGerman website, where you will find lots of valuable information about entering the German book market.

For further information on my translation services click here.

Review of ‚The Lost Girls‘ by Helen Pryke

The Lost Girls: A gripping suspense novel (English Edition) von [Pryke, Helen]

One of my favorite authors has written a new book and of course I had to read it right away. Helen Pryke moved genres once more and now entered the realm of mystery and thriller. A thrilling read it was, indeed, presented in her usual beautiful and capturing style. It never takes me long to read what she writes and it was the same with this book. Two girls were kidnapped from different families and the police could never find them again. Were the kidnappings related? Are the girls still alive? If so, where are they?

Each of the girls has siblings and they cannot let the matter rest. They approach a journalist to help them find their sisters, who – as we learn – were indeed both kidnapped by the same man, and this man is rapidly losing his grip on sanity.

The story has all the ingredients you need for a good read: Well formed characters, emotional turmoil, twists and turns and insights into a deranged mind.

And yet … (Spoiler alert for the following paragraphs!)

The story left me strangely untouched. I should have ached with the abducted girls. I should have shuddered at the cruel madness of the kidnapper. I should have cheered the investigators on – but I didn’t. Despite all the right ingredients, the story brushed by me, an uninvolved bystander.

I would have expected more depth – especially from Helen, who I know is completely capable of making me shiver and cry and scream while reading her books. But this story feels as if she shied away from diving in all the way. It’s all there – but it’s all on the surface.

Take Jane, for example, one of the abducted girls. She had trouble with her family and readily accepted the kidnapper’s lies that her family didn’t want her anymore. Too readily for my taste. Where was her pain? Where was her struggle to accept that which she had hoped would not be true? And later, when she sees through the lies, where is her struggle in the opposite direction? Where is her shock at finding out the truth? She seems to be taking it all in her stride.

And then there’s Charlotte, the other girl. She misses her family. She is sad and scared beyond belief. But her deranged kidnapper wants her to be happy and smiling. I would have expected more interaction between them, showing me how they trigger each other, how each misunderstanding results in another beating. It’s the same with the relationship between the girls, which undergoes various changes. It’s all hinted at, and I can guess what happened – but I don’t want to guess. I want to be shown. I want to read it all and be shaken deep inside, moved and touched.

What did move me in the end was the stupidity of the journalist. I’ve come across this theme a few times before: private investigator finds all the details to solve the case and then rushes into danger without alerting the police. In this case it was a journalist and either she was totally delusional from fatigue or plain stupid, which would have been out of character, as she was presented as a pretty smart person. So why does she go into the kidnapper’s house with two teenagers in tow, knowing the kidnapper would freak out in the near future and more than likely set everything on fire? The story lost credibility for me at that point. Yes, the police were alerted by someone else, but nobody in their right mind would have acted like that. It annoyed me. But that’s just a matter of personal taste and has nothing to do with the quality of the writing. The scenes were full of tension and had me flipping through my kindle at top speed.

Comparing this story to the author’s previous works, especially ‚Walls of Silence‘, I have the feeling it was published too soon. It feels rushed. Well done, great concept, beautifully written, but published too soon. I sincerely hope the author will take more time and really dive deep into her next work. I know she can and I’m looking forward to it!

Review of the Lindy Johnson Series by Nellie K. Neves

Caskets & Conspiracies (Lindy Johnson Series Book 1) (English Edition) von [Neves, Nellie K.]

Welcome to the Lindy Johnson series!

Having met the author in a facebook group, I got curious about her writing, bought two of her books and boy, did I get a wild ride!
I read both books back to back, luckily at a time when book 3 is already on the horizon, due to be released on July 12th. I will definitely pre-order it, because I’m dying to know how the story goes on.

Nellie K. Neves is a master storyteller. The tension in the story was so dense, I couldn’t decide whether to read on (need to know what happens) or take a break (my pulse has to come down). I stopped reading after one very beautiful scene for a while, because I knew bad stuff would happen next and I wanted to linger in peace!

Saddles & Sabotage (Lindy Johnson Series Book 2) (English Edition) von [Neves, Nellie K.]

Deep, deeper, depth!

Let’s talk about characters. Lindy Johnson is a private investigator with a warped past and a cruel fate. Suffering from Multiple Sklerosis, her daily struggle is a heartache in itself. Add to that an equally multi-layered character in the form of Ryder, handsome not-doc, but artist, and a series of deeply disturbing deaths, and you have a rollercoaster ride of a story that’s going to make you dizzy.

Lindy and Ryder quite obviously fell in love, but for a variety of reasons they can’t really start a relationship. Instead, they are pulled into two separate murder cases (one per book), which Lindy tries to solve at risk of her life.

So what you have is
a) an exciting, nailbiting mystery concluded in each book and
b) an ongoing character development in the persons of Lindy and Ryder that is totally believable and continuing through the series.

I can’t even begin to say on how many levels these books touched me and in which way. Whenever I was not reading, my mind was spinning with the mysteries, trying to solve them while at the same time my heart was aching for Lindy, because I really cared about her, despite the number of wrong decisions she made (in my opinion). Naturally woven into that are insights about one of the invisible diseases that only show up when they are really bad, but affect the sufferer’s life to a great extent long before anyone else will notice.

Folks, read these books. Here’s my new favorite author and for this outstanding tale, I’m more than happy to award this series my Chatworthy Read Award. Congratulations, Nellie!

For more information about the Chatworthy Read Award, please check my English Blog A Chat with Annette

Die stumme Magd

Letztes Jahr überfiel mich eine Idee. Ideen tun sowas schon mal mit mir, weswegen ich überhaupt erst Autorin geworden bin. Ich war von dieser Idee alles andere als begeistert, denn sie kam in Form eines historischen Romans daher. Nein, dachte ich, kein historischer Roman, auf gar keinen Fall. Da muss man so viel recherchieren!
„Geh weg“, sagte ich der Idee, aber die hörte nicht auf mich.

Immer wieder landeten meine Gedanken auf einem wunderschönen ländlichen Anwesen in England, einem Gestüt um genauer zu sein. Szenen entspannen sich vor meinem inneren Auge, die ich grundsätzlich sehr spannend fand, aber ich wollte sie einfach nicht aufschreiben, zumal ich gerade beschlossen hatte, mich auf die deutsche Schreiberei zu konzentrieren und alle Szenen sich auf englisch abspielten.

Nach mehreren Monaten war sie noch immer da, die stumme Magd und drängte mich mit der ihr eigenen Charakterstärke, ihre Geschichte aufzuschreiben. Schließlich gab ich nach. Ich schrieb etwa ein Drittel der Geschichte runter – geplagt von meinem latent schlechten Gewissen, dass ich nun doch wieder auf englisch schrieb, wo ich das doch lassen wollte und sowieso zu wenig Zeit hatte. Zufrieden war ich mit meinem Geschriebenen auch nicht. So interessant die Geschichte auch war, ihr fehlte etwas. Da war nur ein Gerüst, ein Skelett ohne Fleisch und Muskeln. Der Story fehlte Atmosphäre.

Dann traf ich eine Entscheidung. Wenn ich diese Geschichte denn nun unbedingt schreiben sollte, würde ich mich voll und ganz darauf einlassen und sie auf deutsch schreiben. Jetzt kam Bewegung in die Sache. Sehr viel Bewegung. Ich recherchierte wie verrückt und war praktisch an den Computer gefesselt, schrieb schon fast zwanghaft in drei Monaten 80.000 Wörter. Dann war sie fertig, die Geschichte der stummen Magd. Nochmal überarbeiten und raus an drei Testleser. Das Feedback war überwältigend.

Derart motiviert überarbeitete ich den Text noch einmal und schickte ihn an den Francke-Verlag. Letzte Woche kam die Rückmeldung. „Wir werden Ihren Roman sehr gern in unserem Frühjahrsprogramm 2020 veröffentlichen.“ Ja, sie weiß, was sie will, die stumme Magd und sie lässt nicht locker, bis sie es hat.

Und damit ihr euch schon mal vorfreuen könnt, gibt es hier eine kurze Beschreibung:

Yorkshire, 1711
Der junge Stallbursche Daniel Huntington bekommt überraschenderweise eine Anstellung als Stallmeister auf dem renommierten Gestüt des Baronets Brigham angeboten. Voll Feuereifer stürzt er sich in seine neue Aufgabe, um sich zu beweisen. Alle eine Träume scheinen wahr geworden zu sein und er lebt sich schnell in seiner neuen Umgebung ein.
Unter den Bediensteten des Baronets befindet sich allerdings eine Magd, die ihm nach kurzer Zeit Rätsel aufgibt. Sie spricht nicht und wird von allen anderen gemieden. Sie muss schwer schuften und der Baronet wacht über sie wie ein Schießhund. Niemand kennt ihren Namen.
Was hat es mit diesem stummen Mädchen auf sich und was hat die kleine weiße Stute damit zu tun, die sich von niemand anderem als ihr anfassen lässt? Als der alte Stallmeister mit seinem letzten Atemzug eine Warnung ausspricht, ahnt Daniel Böses.

Neuigkeiten / News

Auf dieser Seite findet ihr alle Neuigkeiten rund um mein Autorenleben. Textschnipsel, Berichte von Lesungen, Buchrezensionen, Neuerscheinungen und alles, was mich sonst noch so beschäftigt. Wenn Du nur die deutschen Posts sehen möchtest, wähle die Kategorie ‚Deutsch‘.

On this page you will find all the news of my authorlife. Teasers, reports of readings, book reviews, new releases and anything else currently on my mind.
If you only want to see english posts, choose the category ‚English‘.