Mit Herz und Verstand – Rezension

Eigentlich lese ich so gut wie nie Andachtsbücher. Und eigentlich bin ich auch nicht der riesige Jane-Austen-Fan. Wohl habe ich schon den ein oder anderen ihrer Romane gelesen, aber der Reiz von Bällen, Tratsch und Intrigen entzieht sich mir gänzlich. Da hilft dann auch die Romantik nicht wirklich weiter. Und eigentlich stehe ich auch nicht„Mit Herz und Verstand – Rezension“ weiterlesen

Schloss Friedewald – Besuch eines Schauplatzes

Aufgeregt war ich wie vor einem Rendezvous, als ich heute mit meinem Mann nach Friedewald fuhr. Wir waren schon einmal dort gewesen, um uns das Schloss anzusehen, auf dem Die Tochter der Hungergräfin teilweise spielt. Doch damals waren die Tore verschlossen und hinter den dicken Wehrmauern und Türmen konnte man vom eigentlichen Schlossgebäude nicht viel„Schloss Friedewald – Besuch eines Schauplatzes“ weiterlesen

Drei Jahre – Ein Traum

Im Juni 2019 machte ich einen Spaziergang, der mich verzauberte. Es war warm, auf den Wiesen blühten die Gräser und die Abendsonne tauchte alles in ein magisches, warmes Licht. Der Duft der nahenden Kühle der Nacht ließ mich tief durchatmen – eine Stimmung, die ich sofort wieder spüren kann, sobald ich die Augen schließe und„Drei Jahre – Ein Traum“ weiterlesen

Fabula – Eine Braut für den Prinzen – Rezension

Es gibt Regeln in Märchen. Der Prinz muss eine schöne Jungfrau retten und heiratet sie dann. Drachen sind so böse wie Wölfe und Hexen verfluchen Leute, was das Zeug hält. In diesem Märchen geraten die althergebrachten Regeln allerdings ein wenig aus den Fugen, denn Leander, erstgeborener Prinz und Thronfolger, rettet zwar eine Jungfrau, überlässt sie„Fabula – Eine Braut für den Prinzen – Rezension“ weiterlesen

Meine erste Buchmesse

Am 14. Mai war es so weit: Die Limbuch 22 in Limburg öffnete ihre Tore und ich war als relativ kurz entschlossene Ausstellerin dabei. Zum Glück nicht allein, denn ich teilte mir einen Stand mit der wunderbaren Susanne Degenhardt. Bisher kannten wir uns nur von Instagram, doch als wir gemeinsam hinter unserem vollgepackten Tisch saßen,„Meine erste Buchmesse“ weiterlesen

The Dragon – Der Drache

Back in June, 1991 I wrote a poem. I must admit that I haven’t thought of it in years. Now, however, it suddenly has a painful relevance again. Here’s the voice of my 21 year-old self: The DragonA tremour runs through the groundMaking the trees murmur in anxious foreboding.Their whisper rises to a violent roarUnder„The Dragon – Der Drache“ weiterlesen

Die Tochter der Hungergräfin – Cover Reveal

Da ist es: das Cover meines neuesten historischen Romans. Was es mit der Hungergräfin auf sich hat, habe ich bereits ausführlich in meinem Blogpost Wenn das Leben die besten Geschichten schreibt erzählt. Jetzt hat diese Geschichte auch einen passenden Mantel gefunden. Die kühlen Farben, der Blick aus dem vergitterten Fenster, und im Kontrast dazu das„Die Tochter der Hungergräfin – Cover Reveal“ weiterlesen

Die Wahrheit schmeckt nach Marzipan – Rezension

Als ich diesen Titel las, war ich sofort neugierig. Auch der Klappentext klang vielversprechend, wenn auch nach einem schwierigen Thema. Es geht um Tally, eine Sechzehnjährige, deren Vater unerwartet verstorben ist und die mit ihrer Trauer kämpft. Kein leichtes Thema und ich gestehe, dass ich so manche Träne in mein Frühstücksmüsli geschluchzt habe, weil die„Die Wahrheit schmeckt nach Marzipan – Rezension“ weiterlesen

Maria von Magdala – das wahre Ostern

Wie gelähmt sitze ich da und starre in die Leere meines Herzens. Was um mich herum geschieht, nehme ich gar nicht mehr wahr. Ich glaube, sie haben versucht, mich zum Essen zu bewegen, aber ich will nichts. Mir ist ohnehin hundeelend. Werde ich überhaupt jemals wieder etwas essen können? Ich höre dieses entsetzliche Geräusch, als„Maria von Magdala – das wahre Ostern“ weiterlesen

Die Vollkommenen – Rezension

Wir befinden uns in einer rosigen Zukunft, in der Erbkrankheiten ausgemerzt sind und Genetikingenieure Kinder nach den Wünschen der Eltern designen. Aber ist diese Zukunft wirklich so rosig? Anna Lena Diel hat hier einen Roman vorgelegt, den man schon fast als eierlegende Wollmilchsau bezeichnen könnte. Das Buch ist spannend von der ersten bis zur letzten„Die Vollkommenen – Rezension“ weiterlesen