Die Zwerge – Rezension

Vorab muss ich gestehen, dass ich mir dieses Buch von Markus Heitz sicherlich nicht gekauft hätte. Ich bekam es von meinem Sohn zu Weihnachten geschenkt, dem seine Freunde es wärmstens empfohlen hatten. Schon die ersten hundert Seiten fand ich äußerst gewöhnungsbedürftig. Es gab im Wesentlichen wildes Gemetzel, das mit großer Hingabe beschrieben wurde. Sämtliche Figuren,„Die Zwerge – Rezension“ weiterlesen

Herzensfarben

Ich knieIn weichen WellenVersinkeIm warmen SandUnd färbe den Himmel mit schnellenStrichen aus lockerer Hand. Und treibeWie ein Stück HolzLeblos, zeitlos, ziellosUnd findeHerzensfarben am HorizontUnd ziehe sie an voller Stolz. 10. August 2021 Dieses Gedicht entstand während meiner Kur auf Norderney im August 2021. Ich hatte mir vorgenommen, mich in dieser Zeit weder mit meinen Schreibprojekten„Herzensfarben“ weiterlesen

Die Sprache ist zu modern!

Als Autorin historischer Romane ist mir dieser Vorwurf schon mehrfach untergekommen und ich muss gestehen, dass er mich erheitert. Meine Romane sind im 17. Jahrhundert angesiedelt und seien wir mal ehrlich: Würde ich sie in authentischer Sprache schreiben, würde kein Mensch sie lesen. Beweisstück A: Geliebte im Herrn / E. Christl. Liebe ist wehemütig zuermelden„Die Sprache ist zu modern!“ weiterlesen

Alte Schätze / Old Treasures

In meinem neuen Bücherregal gibt es einen Boden für alte Schätze: Bücher, die ich von meinen Eltern geerbt oder in Antiquariaten gekauft habe. Neulich habe ich mir die Mühe gemacht, nach den Erscheinungsdaten zu forschen, und ich stellte fest, dass ich einige Bücher besitze, die über 100 Jahre alt sind. Der Star dieser Abteilung ist„Alte Schätze / Old Treasures“ weiterlesen

Die letzte Nekromantin – Rezension

Das Ministerium der Kuriositäten – so lautet der Titel der Reihe, die mit diesem Buch eingeläutet wird. Wer Dark Fantasy in einem historischen Setting mit einem Spritzer Romantik mag, ist hier sehr gut aufgehoben. Die letzte Nekromantin ist nicht das erste Buch, das ich von dieser Autorin gelesen habe – zu Beginn der Pandemie habe„Die letzte Nekromantin – Rezension“ weiterlesen

Wer zuerst kommt, mahlt zuerst

Wie oft hast Du diesen Satz schon gesagt, ohne dabei an seinen Ursprung zu denken? Die Redewendung stammt aus einer Zeit, in der man sein Mehl nicht fertig verpackt im Supermarkt kaufte. Die Menschen lebten größtenteils von dem, was sie anbauten und in ländlichen Regionen brachte man sein Getreide zur Mühle, um es dort mahlen„Wer zuerst kommt, mahlt zuerst“ weiterlesen

Rückblick 2021

Ein frohes und gesegnetes neues Jahr wünsche ich allen meinen Lesern! Mein erster Eindruck von 2022 war absolut friedlich. Beim Morgenkaffee sah ich draußen zwei Silberreiher vorbeifliegen und kurz darauf einen Buntspecht, der sich am Vogelhäuschen bediente. Als ich dann – wie jeden Morgen – zum Stall ging, um die Pferde auf die Weide zu„Rückblick 2021“ weiterlesen

Neuerscheinung – Jabando, Die verwunschene Stadt

Jabando geht in die 5. Runde und für dieses Buch lag mir ein besonderes Thema am Herzen: die Offenbarung Kindern zugänglich zu machen. Verrückt? Nicht verrückter als die Idee, mit einem Nintendo-Spiel in die Bibel zu reisen. Nachdem ich den Entschluss gefasst hatte, erlebte ich prompt die erste große Überraschung. Natürlich musste ich die Offenbarung„Neuerscheinung – Jabando, Die verwunschene Stadt“ weiterlesen

Wolkenwald

Der 5. August war der erste Tag meiner Kur auf Norderney. Das Wetter war durchwachsen und es wehte ein kräftiger Wind, der mich jedoch nicht davon abhielt, abends meinen ersten Spaziergang am Strand zu machen. Fasziniert beobachtete ich das Wolkenspiel am Himmel, durch das die Sonnenstrahlen wie ein leuchtender Vorhang fielen. Natürlich zückte ich mein„Wolkenwald“ weiterlesen

Wie lange noch? / How much longer?

Was hast Du mir getan, Ewiger, dass ich leide an dieser Welt? Was hast Du mir getan, Ewiger, als Du das steinerne Herz aus meiner Brust nahmst und mir ein fleischernes gabst?Erdrückend ist die Last des Leides.Fern gerückt die Hoffnung auf Erlösung. Hilflos meine schwachen Hände, als würde ich die Flut mit einem Sieb bekämpfen.Wie„Wie lange noch? / How much longer?“ weiterlesen