The Dragon – Der Drache

Back in June, 1991 I wrote a poem. I must admit that I haven’t thought of it in years. Now, however, it suddenly has a painful relevance again. Here’s the voice of my 21 year-old self: The DragonA tremour runs through the groundMaking the trees murmur in anxious foreboding.Their whisper rises to a violent roarUnder„The Dragon – Der Drache“ weiterlesen

Maria von Magdala – das wahre Ostern

Wie gelähmt sitze ich da und starre in die Leere meines Herzens. Was um mich herum geschieht, nehme ich gar nicht mehr wahr. Ich glaube, sie haben versucht, mich zum Essen zu bewegen, aber ich will nichts. Mir ist ohnehin hundeelend. Werde ich überhaupt jemals wieder etwas essen können? Ich höre dieses entsetzliche Geräusch, als„Maria von Magdala – das wahre Ostern“ weiterlesen

Hoffnungsblüte

Dieser Tage beschäftigt einen großen Teil der Welt ein Thema: Putins Krieg in der Ukraine. Das geht natürlich auch an einer Autorin nicht vorbei, schon gar nicht an einer hochsensiblen wie mir. Schon letztes Jahr empfand ich das Leid auf dieser Welt als große Last – Massensterben von Flüchtlingen im Mittelmeer, die unsäglichen Bedingungen in„Hoffnungsblüte“ weiterlesen