Veröffentlichung von ‚Nebelwege‘

Westerwald, 18. Oktober 2019

Am heutigen Freitag veröffentlicht die Westerwälder Autorin Annette Spratte ihre Novella ‚Nebelwege‘, die den ersten Teil der dreiteiligen ‚Lebenswege‘-Reihe darstellt. Das kurze Büchlein steckt voller Emotionen, denn die Hauptfigur, Josie Burnett, kämpft mit einem schweren Schicksal. Was genau ihr widerfahren ist, wird in diesem Aperitif nicht verraten. Dennoch ist ihre Gefühlswelt gut nachvollziehbar und nimmt den Leser mit ins Internat, wo Josie bei allen Widrigkeiten eines klar wird: Ihre Malerei ist weit mehr als nur ein Hobby.

In ihren Bildern kann sie ausdrücken, worüber sie nicht sprechen kann, und findet in ihrer Kunstlehrerin eine Verbündete, die ihr mit ihrer einfühlsamen Art einen Weg in die Zukunft weist.

Autoren werden ja immer wieder gern gefragt, welche Teile ihrer eigenen Biografie in ihren Büchern verarbeitet werden. Normalerweise kann ich das gar nicht konkret sagen, denn alle meine Figuren tragen Teile meiner Ansichten und Erfahrungen in sich, denn das ist es, worauf ich beim Schreiben zurückgreife. In ‚Nebelwege‘ habe ich aber tatsächlich einer realen Person Tribut gezollt, die für meinen eigenen Lebensweg so wertvoll war wie kaum jemand sonst. Als ich mit 18 Jahren für ein Jahr in die USA ging, war ich ähnlich ratlos, was meine Zukunft anging, wie Josie. Auch wenn ich nicht traumatisiert war, hatte ich dennoch keine Ahnung, wer ich wirklich war und was ich mit mir und meinem Leben anfangen sollte.

In diese Situation hinein begegnete ich einer Frau, die – 20 Jahre älter – meine Mutter hätte sein können. Wir freundeten uns an und machten bald Witze darüber, dass ich ihre Tochter wäre. Ihre liebevolle Art, ihre Ermutigung und Freundschaft haben mich verändert, denn ich hatte so etwas zuvor noch nie erlebt. Das Verhältnis zu meiner eigenen Mutter war extrem strapaziert, sodass ich hier etwas fand, was ich immer vermisst hatte. Liebe. Anerkennung. Unterstützung. Sie war diejenige, dir mir gesagt hat „You’ve got a way with words“ (Du kannst gut mit Worten umgehen). Warum es dann doch noch fast 20 Jahre gedauert hat, bis ich bei der Schreiberei angekommen bin, ist wohl schlicht das Leben. Aber ich bin angekommen und liebe es total.

Diese Frau heißt Linda Bauer, und obwohl ich sie schon Jahrzehnte nicht mehr gesehen habe, stehen wir noch immer im Kontakt und ich spüre nach wie vor ihre stille Unterstützung wie Wind unter meinen Flügeln. Deswegen heißt Josies Kunstlehrerin Ms Bauer.

Da ich weiß, wie viel ein paar wenige, gute Worte in einem jungen Leben bedeuten können, habe ich mir Lob und positives Reden zur Gewohnheit gemacht, und versuche überall, wo ich mit Menschen im Kontakt bin, Gutes zu säen. So stecken auch meine Bücher – bei aller Spannung und manchmal schlimmen Dingen, die den Charakteren widerfahren – voller Hoffnung.

‚Nebelwege‘ ist ab sofort als eBook, auf Amazon oder als Taschenbuch im Handel erhältlich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: